Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

TLT News

Die Digitalisierung bietet ein enormes Potenzial, auch für die TLT-Turbo als Mittelständler. Das gilt nicht nur für die Optimierung von Fertigungsprozessen, sondern auch für neue datenbasierte Dienstleistungen.
Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung am 12. Juni 2018 fand ein Treffen von Professoren der Hochschule Kaiserslautern mit Mitarbeitern der TLT-Turbo in Zweibrücken, unter dem Motto: Digitalisierung@TLT , statt.

Es soll eine Dialogplattform geschaffen werden, um zu diskutieren, wie der digitale Wandel bei TLT-Turbo weiter vorangebracht und umgesetzt werden kann. Hierzu bot die Veranstaltung mit Vorträgen und Diskussionsrunden einen ersten Einstieg in eine gemeinsame und erfolgreiche künftige Zusammenarbeit.

Der Blick von außen auf die Prozess und Produkte der TLT-Turbo kann Verbesserungspotentiale aufzeigen und neue Ideen für die bedarfsgerechte Nutzung von Informationen hervor bringen.

„Die Digitalisierung hat auch bei TLT-Turbo längst begonnen, damit Industrie 4.0 so richtig in Fahrt kommt, wollen wir mit der Hochschule Kaiserslautern, als beratende Einrichtung, gemeinsam die richtigen Weichen stellen“ so Dr. Steven Diehl, Leiter von R&D der TLT-Turbo.

„Unsere Mitarbeiter können durch digitale Assistenzsysteme körperlich und geistig unterstützt werden und so effizienter und stressfreier arbeiten, was letztendlich vor allem unseren Kunden zu Gute kommt“, ergänzt Oliver Luger, der die Organisation des erfolgreichen Events maßgeblich unterstützt hat.

Durch intensive Vernetzung bietet sich zudem die Möglichkeit, vorhandene Kräfte zu bündeln und gemeinsam die Region und den Wirtschaftsraum Westpfalz zu stärken.